Nun bin ich dran Euch zu erzählen wie ich hier her kam. Eigentlich wollten die beiden Dosenöffner ja gar keine weitere Katze mehr haben. Aber dann hatte der Florian, ist der kleine Zweibeiner der hier manchmal ist, im Fernsehen Herrchen gesucht geschaut. Danach hat er dann gleich hier angerufen und gemeint in dem einen Tierheim haben sie sooooooooo viele kleine Katzenbabies. Tja das hat dann wohl das Herz erweicht. Nicole ist dann mit ihrer Schwägerin zu uns ins Tierheim gefahren. Wenn auch Frank nicht soooo damit einverstanden war. Und da saß ich dann in so einem Käfig mit vier anderen Kleinen. Aber die vier waren alle Kater und Geschwister. Ich saß ganz hinten im Käfig und war auch eigentlich sonst ziemlich unauffällig. Ha, aber gerade das hat wohl gezogen. Nicole hat mich dann auf den Arm genommen und da war es um sie geschehen.Wer kann schon einem kleinen Bündel Katze widerstehen das einen als Kopfnüsse gibt und auch sonst sich in den Arm kuschelt. Gesagt getan und schon war ich in so einem komischen Katzenkorb gelandet. Es war eine weite Reise bis daheim. Dort angekommen lies man mich dann da raus. Oh je, da waren so viele große Katzen die mich alle neugierig anschauten und beschnupperten. Aber das störte mich alles nicht. Frank wollte auch da nichts von mir wissen. Hat mich noch nicht mal angeschaut. Brauche aber wohl nicht so erwähnen das ich auch sein Herz erobert habe. Das Ganze ist nun fast drei Jahre her. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Mein Geburtsmonat wird auf August 1999 geschätzt. Meinen Namen habe ich von Frank erhalten. Jaja, genau der Frank der mich eigentlich nicht wollte gab mir den Namen Cinderella. Ich werde meist aber nur kurz Cindy gerufen.

Ich hatte dann noch eine schwere Zeit zu durchstehen. Ich war voller Würmer und Flöhe hatte ich auch mitgebracht. Die Würmer waren so schlimm das ich sie sogar auf den Teppich gek... habe. Danach habe ich so eine komische Paste schlucken müssen. Auch war ich dann bei dem Mann der mir Spritzen gab. Mir ging es dann nach einiger Zeit wieder besser. Aber bis dahin sah ich wohl eher aus wie ein Häufchen Elend. Der Mann mit der Spritze hatte mich dann auch in einen langen Schlaf versetzt und ich war danach operiert. Für was das wohl gut sein sollte? Nun bin ich zwar immer noch recht klein, aber dafür geht es mir sonst sehr gut.

Mit den anderen hier verstehe ich mich auch gut. Wenn mir auch so der rechte Spielkamerad fehlt. Früher habe ich immer mit Crissy gespielt, wenn die auch nicht so ganz wollte. Jetzt ist sie aber schon seit 2 Jahren nicht mehr da. Wo sie wohl hin ist?  Habe noch gesehen das es ihr an den einen Abend wohl nicht so gut ging. Denn die beiden Dosenöffner waren so aufgeregt und sind mitten in der Nacht mit ihr weg. Aber irgendwie kamen sie ohne sie wieder. Ich spiele am liebsten mit Fellmäusen. Die schleppe ich dann durch das ganze Haus. Und ich lege sie vor allem gerne Frauchen ins Bett. Aber am liebsten ist mir wenn sie die Mäuse wegwerfen und ich sie dann wieder bringen kann.

Seit neustem gehe ich nun immer mal ganz gerne nach draußen. Liegt wohl an den beiden neuen hier, denn die kann ich nicht so leiden. Die sind mir viel zu stürmisch. Und dort habe ich Ruhe vor denen.

Nun haben die noch so einen Kleinen hier angeschleppt. Der ist ganz schön frech und nimmt auf niemanden Rücksicht. Tja so ist die Jugend halt. Aber was will man machen. Im Moment bin ich aber, weil es so kalt ist, die meiste Zeit drinnen. Ich gehe nur nach draussen um nach dem rechten zu sehen.

 

Januar 2005

Tja der junge Kerl ist immer noch hier und ich verkrümel mich dann doch am liebsten in den Keller. Da ist es ja auch schön warm und man kann sich wohlfühlen. Seitdem ich nach draussen gehe geht es mir dann doch besser. Mag halt die anderen nicht so sehr.

 

Oktober 2005

Bei mir hat sich noch nichts geändert. Ich bin immer noch die meiste Zeit draußen. Naja das Wetter ist ja auch schön, wenn es auch immer kälter wird. Nur mag ich die anderen nicht unbedingt leiden. Ich bin nun aber auch immer mal drinnen, dann verkrümmele ich mich halt, damit die anderen mich nicht finden. Mal sehen was ich nun so im Winter machen werde. Da ist es dann im Keller ja doch ungemütlicher.